Tibits at home & Hangover to go

Das Wetter wird wieder schöner, da wird man doch automatisch wieder unternehmungslustig.

Daher ist es keine Überraschung, dass dieses Wochenende einiges los war bei mir. 

Angefangen mit Freitag als meine Freunde und ich endlich unseren Amsterdam-Trip für Mitte Mai gemeinsam geplant und dann gleich gebucht haben (die Diskussionen haben sich etwa 2 oder 3 Wochen in die Länge gezogen, daher wollten wir es endlich hinter uns bringen).  Nachdem dies erledigt war haben wir den restlichen Abend Munchkin Apokalypse gespielt, da ich unbedingt wissen wollte, was die anderen an diesem Spiel so toll fanden. Es war zwar etwas viel Info auf einmal, aber hat dann doch noch Spass gemacht.

Samstag war ein recht trüber und regnerischer Tag, alleine das graue Wetter hat mich total müde gemacht. Trotzdem hatte ich einiges vor: Zuerst kurz nach Zürich und danach habe ich mich zum Abendessen kochen bei Lucy, einer guten Freundin in Basel verabredet. Nach dem Essen sollte es dann noch weiter in einen Club, 90er Party war dort angesagt.
Lucy hatte Lust auf etwas Fleischloses, da ich seit über einem Jahr strikte Vegetarierin bin und ich mir vorgenommen habe mehr Vegi-Rezepte auszuprobieren, habe ich diese Idee sehr willkommen geheissen.
Aus meinem alten Lehrbetrieb besitze ich noch das Kochbuch “tibits at home”. Das tibits ist eines meiner Lieblingsrestaurant, natürlich mussten wir daraus etwas probieren!

FullSizeRender (10)

Wir haben uns dann für “Warmes Dal mit Blattspinat” entschieden mhhh. Hier gleich der Vergleich Kochbuch und unser Ergebnis, auf jeden Fall hat’s super geschmeckt! Für den nächsten Tag war gleich Pastinakensuppe als Mittagessen geplant.

Könnte schlimmer sein, oder? :p

Danach ging’s ab an die Party und ja der böse Wein hat später eingeschlagen. Obwohl ich wirklich nicht lange bleiben wollte, haben wir den Club trotz mässig gutem Sound erst kurz vor  3 Uhr verlassen. Danach musste ich noch nach Hause laufen, habe dies aber gut überstanden und bin dann totmüde zu meinem Freund Ron ins Bett gefallen.

Ron musste aufgrund eines Messebesuchs in Bern früh auf, ich blieb aber bis etwa um 11 Uhr im Bett. Danach nahm ich eine dringend nötige Dusche und machte mich trotz brummendem Kopf und trockenem Mund auf den Weg zu Lucy, wir wollten noch zusammen die Pastinakensuppe kochen.
Leider schlug ihr der Kater noch mehr auf den Magen als mir daher, entschieden wir uns für fettiges, salziges Essen und Cola um den Magen zu beruhigen.
Danach machten wir uns einen gemütlichen Tag in Basel, bis abends als ich mit Ron zurück zu mir nach Hause fuhr.

Dann gabs auch endlich die Pastinakensuppe, jedoch ohne Bild, sorry :-/

IMG_7010
Nicht das schönste Bild von Basel, aber das einzige, das ich an diesem Tag zustande gebracht habe.

Heute werde ich die erste Lektion meines Japanisch-Kurs besuchen, gerne berichte ich euch im Verlauf der Woche darüber und auch ein wenig mehr über meine Faszination zu Japan.

Bis bald!

Eure Vanessa

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s